Der John Bedini/Jim Watson-Generator

11,00 

Anleitung zum Selbstbau. Die Gesamtanlage wurde auf eine Leistung von 12 kW ausgelegt. Die Konfiguration erinnert an diejenige von Don Martin und bestätigt deren Funktion.

Beschreibung

Autor: Dr.-Ing. Jörg-Andreas Dietrich (Übersetzer)
Broschüre, A4, 16 S., 2000

Anleitung zum Selbstbau
Aus dem Englischen

Die beschriebene Geräte-Kombination setzt sich zusammen aus DC-Motor, Schwungrad, Generator, bestehend aus 6 seriengeschalteten Ständerspulen, und einem Rotor mit 6 Permanentmagneten, 1 Schaltregler und 1 12-Volt-Batterie. Die Gesamtanlage wurde auf eine Leistung von 12 kW ausgelegt. Die Konfiguration erinnert an diejenige von Don Martin und bestätigt deren Funktion. Zitat: “Niemand weiss, was diesen Generator tatsächlich zum Laufen bringt, aber eine Erklärung könnte sein, dass die Batterie, wenn sie einmal auf ihrer Resonanzfrequenz zum ‘Klingeln’ gebracht ist, Überschussenergie freigibt.

Eine andere Theorie wäre, dass die Batterie, wenn auf bestimmte Weise beansprucht, Energie aus der Umgebung in das System einspeist. Noch eine andere Idee ist, dass Blei als Produkt radioaktiven Zerfalls, wenn elektrostatisch gepulst, gespeicherte Überschussenergie freigibt. Eine letzte Idee ist schliesslich, dass bei Resonanz Nullpunktenergie aus der Umgebung aufgenommen wird und das System seine Energie somit aus dem Vakuum gewinnt. Es spielt keine so grosse Rolle, warum es funktioniert, es zählt vielmehr, dass es funktioniert.” Die Beschreibung – mit einem beigefügten ähnlichen Patent (in Englisch) von Robert W. Alexander – ist jedenfalls detailliert genug, damit jedem halbwegs begabten Tüftler mit guter Werkstatteinrichtung der Nachbau des Generators gelingten dürfte. Empfehlenswert wäre es, solche Nachbauten in Arbeitsgruppen an die Hand zu nehmen.

Mehr über Bedini bei Youtube:

Der Bedini Schulmädchen Genegrator Kongress von NET Journal

Bedini School Girl Generator with rotor and 6 coils solid state

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der John Bedini/Jim Watson-Generator“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.