Perendev – Mike Brady

Inhalt

1. Grundlagen
2. Aufbau
3. Funktion
4. Videos
5. Verkaufsmodell
6. Quellen
Autor: Arnd Koslowski

1. Grundlagen

Der Perendev (Permanent Energy Device) Magnetmotor ist im ursprünglichen Aufbau ein Motor der nur mit Permanentmagneten bestückt ist und keinerlei Steuerelektronik benötigt. Eine Erfindung von Mike Brady.

Laut Aussage des Erfinders und Beiträgen im Net-Journal waren neuere Maschinen mit einer elektronischen Steuerung ausgerüstet, um einen unkontrollierten Freilauf zu verhindern. Ich vermute das hierzu, ähnlich wie bei den Motoren von Minato und Takahashi, einfach einige der Permanentmagnete im Stator durch Elektromagnete ausgetauscht wurden, und so die Rotation geregelt werden konnte.

Mike Brady wurde wegen Betrugs in mehreren Fällen angeklagt und verurteilt. Seine Generatoren kamen nie auf den Markt.

2. Aufbau

Im Aufbau bestehen der Rotor sowie der Stator aus 3 Scheiben, die nebeneinander und miteinander starr befestigt sind. In Ihren Laufflächen sind Permanentmagnete eingelassen.

3. Funktion

Die Permanentmagnete stehen sich nicht direkt gegenüber, sondern sind im schrägen Winkel zueinander angeordnet. (siehe Seitenansicht)

Der Motor kann über die Antriebsachse einen Generator antreiben. Durch die spezielle Anordnung der Scheiben untereinander (Versatz) und den Winkel der Permanentmagnete im Rotor zu denen im Stator, läuft der Magnetmotor an.

4. Videos

Das folgende Video zeigt die Funktionsweise eines Perendev Magnetmotors, der von Sterling D. Allan auf einer Messe demonstriert wurde.

Hier ein Original Video von Mike Brady aus dem Jahr 2006.

5. Verkaufsmodell

Mike Brady versuchte seinen Motor im großen Stiel zu verkaufen. Es gab viele Interessenten, die sich bereits bei Mike Brady für eine Besichtigung eines Generators angemeldet haben. Mir ist nicht bekannt, dass jemand die Generatoren im Betrieb sehen konnte. Viele andere Interessenten und Potentielle Käufer warteten sehr lange auf die Besichtigung des Motors. Später kam es zu Betrugsvorwürfen und zu einem Gerichtsverfahren worauf dann eine Gefängnisstrafe folgte. Mehr lesen im NET-Journal hier.

Es standen 2 Typen zum Verkauf (Leasen), ein 100kW und ein 300kW Typ. Angedacht war auch Generatoren in einer kleinen Leistungsklasse zu verkaufen. Mike Brady wollte die Generatoren nicht direkt verkaufen, sondern einen 5 Jahresvertrag anbieten, der verlängert werden konnte. Im Generator sollte eine Blackbox fest eingebaut sein, die kontinuierlich die Position und Daten des Generators an Mike Bradys Firma schickt. Mit dieser Methode wollte er verhindern, dass die Idee geklaut werden kann, und durch das Leasingangebot, das Sie von der vorhandenen Energieindustrie Ärger bekommen.

6. Quellen

Die Offizielle Homepage von Perendev ist seit einiger Zeit Offline.

Mike Brady von Perendev über die Gründe seiner Inhaftierung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.