Technologien von gestern: Chancen für morgen

19,00 

Energien, Flugtechniken, Baukünste im Altertum. Der Autor schöpft dabei aus teilweise unbekannten archäologischen und historischen Quellen und liefert Hinweise, dass die frühen Hochkulturen über aussergewöhnliche Techniken verfügten.

Beschreibung

Autor: Dr. Hermann Wild
ISBN 3-906571-13-0, 274 S., Format A5, viele s/w-Abb., 1996

Neue Erkenntnisse aus archäologischen und esoterischen Quellen

In diesem Sachbuch berichtet der Physiker und Freie-Energie-Forscher über Energien, Flugtechniken, Baukünste im Altertum u. a.. Er schöpft dabei aus teilweise unbekannten archäologischen und historischen Quellen und liefert Hinweise, dass die frühen Hochkulturen über aussergewöhnliche Techniken verfügten. Der Autor hat sich als Physiker eingehend mit den antiken Verfahren der Steinbearbeitung, des Transports tonnenschwerer Lasten, wie sie bei der ägyptischen Pyramiden verwendet wurden, befasst. Er ist davon überzeugt, dass das verlorengegangene Wissen eines Tages wiederentdeckt werden kann und damit erneut eine Verbindung zwischen physischen Bereichen und psychischen Dimensionen möglich wird.

  • Flogen unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren bereits mit hochentwickelten Flugapparaten und Raumschiffen?
  • Wussten die Erbauer der Pyramiden und anderer Monumente um das Geheimnis zur Aufhebung der Schwerkraft?
  • Verwandten sie akustische Signale, Töne mit besonderen Schwingungen? Sandten die “Trompeten von Jericho” etwa auch solche Signale aus?
  • Kannten frühere Kulturen ein Verfahren zum Steinerweichen und zum Bau von Mauern mit unerhörter Präzision?
  • Haben unsere Vorfahren etwa Technologien angewandt, die unsere heutigen Energie- und Umweltprobleme lösen könnten und Chancen zur Gestaltung unserer Zukunft aufzeigen?

Nach umfangreichen Studien archäologischer, historischer und esoterischer Quellen kommt der Autor zu überraschenden Schlussfolgerungen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Technologien von gestern: Chancen für morgen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.