Spulenhalter

Inhalt

1. Grundlagen
2. Fertige Spulenkörper
3. Rundspulenhalter für Hohlrohre
3.1 Materialien
3.2 Aufbau
4. Rundspulenhalter für Vollstangen
4.1 Materialien
4.2 Aufbau
5. Flachspulenhalter Simpel
5.1 Materialien
5.2 Aufbau
5.3 Bilder
6. Flachspulenhalter Metall
6.1 Materialien
6.2 Aufbau
6.2.1 Hauptträger
6.2.2 Seitenanschlag
6.2.3 Erfahrungen
7. Quellen
Autor: Arnd Koslowski

1. Grundlagen

Die einfachste Methode eine Spule aufzuwickeln, ist einen fertigen Spulenkörper zu kaufen. Dieser kann dann in einer Spulenwickelmaschine eingesetzt und die benötigte Spule gewickelt werden.

Es kann auch sein, das Luftspulen benötigt werden. Um diese zu wickeln wird ein Spulenkörper oder eine Spulenhalterung benötigt, auf der die Spule aufgewickelt und danach fertig heruntergezogen werden kann.

Hier gehen wir auf diese Themen ein und zeigen wie Sie Spulenhalter zum wickeln von Luftspulen selbst anfertigen können.

2. Fertige Spulenkörper

Fertige Spulenkörper gibt es in viele Ausführungen. Die einfachste ist ein Kunststoffrohr mit Kunststoffscheiben an den Seiten. Diese Spulenkörper können direkt auf einer Gewindestange mit zwei Muttern verschraubt werden, und nach einsetzen in einer Spulenwickelmaschine gewickelt werden.

Bei anderen Typen wird die Spule auf ein Kunststoffrohr aufgewickelt. Am Rohrende ist unten eine Platte mit Beinchen angebracht. Diese Spulenkörper können mit mehreren Spulen übereinander gewickelt und danach alle Anschlüsse an die Beinchen angelötet werden. Diese Spulenkörper eignen sich für den Einsatz in Platinen. Wenn die Spulenkörper in der Mitte hohl sind, können auch Sie auf einer Gewindestange aufgeschraubt und danach in einer Spulenwickelmaschine gewickelt werden.

3. Rundspulenhalter für Hohlrohre

Um eine Luftspule zu wickeln wird ein Spulenkörper benötigt, der an einer Seite geöffnet werden kann.

3.1 Materialien

Für den Rundspulenhalter werden benötigt:

  • 2 x Kunststoffscheibe
  • 1 x Kunststoffrohr

Die Innen- und Außenmaße der Kunststoffscheibe hängen von Ihrem Vorhaben ab. Wenn Sie eine Spule mit 6mm Innen und 20mm Außenmaß herstellen wollen, würde ich ein Kunststoffrohr mit (4/6mm) und zwei Kunststoffscheiben mit (4/24mm) empfehlen.

3.2 Aufbau

Auf eine Gewindestange mit 4mm werden die beiden Kunststoffscheiben mit dem Kunststoffrohr dazwischen verschraubt. Die später fertig gewickelte Spule hat die gleiche Länge, wie das verwendete Kunststoffrohr.

Nach dem verschrauben können Sie ihre Spule wickeln. Wenn die Spule fertig gewickelt wurde, lösen sie einfach die Muttern von dem Kunststoffrohr und ziehen die fertige Spule ab.

4. Rundspulenhalter für Vollstangen

Wenn eine Spule auf rundem Vollmaterial, wie Weicheisen oder Ferrit, mit einen Durchmesser von mehr als 10mm gewickelt werden muss, kann Dies Material nicht mehr direkt in das Bohrfutter eingespannt werden. Es wird ein Adapter benötigt. Im folgenden wird gezeigt, wie Sie mit einfachen Mitteln einen passenden Adapter selbst bauen können, sofern Sie die passenden Holzbohrer daheim haben.

4.1 Materialien

Um den Adapter zu bauen, brauchen Sie folgende Materialien:

  • 4-Kantholz mit einem Kantenmaß, das ca. 2cm über dem der zu wickelnden Rundspule liegt. Beispiel: Der Spulenkörper ist ein rundes Weicheisenspule mit 2cm Durchmesser. Dann sollte das 4-Kantholz ca. 4x4x4cm haben.
  • Maschinenschraube mit Flachkopf- 6mm Durchmesser – Länge ca. 4-6cm
  • Unterlegscheibe 6mm
  • Mutter 6mm
  • Spaxschraube – 4mm – Länge ca. 25-35mm

Werkzeug:

  • Holzbohrer mit 6mm Durchmesser für die Maschinenschraube
  • Holzbohrer mit 3mm Durchmesser für die Spaxschraube
  • Holzbohrer mit passenden Durchmesser für den Spulenkörper, hier im Beispiel ein 20mm Forstnerbohrer

4.2 Aufbau

Sie müssen den Holzklotz auf die passenden Maße zurechtsägen. Auf den folgenden Bildern wurde für den Holzklotz ein Tischbein mit 50x50mm auf 50mm gekürzt.

Gebohrt wird nach folgende Reihenfolge:

  1. Zuerst mit dem Bohrer für den Spulenkörper (hier 20mm) ein ca. 3cm tiefes Loch bohren.
  2. Danach genau in der Mitte dieses Loches mit einem 6mm Holzbohrer den Holzklotz durchbohren.
  3. Wie rechts und im folgenden Bild zu sehen an der Stelle der Spaxschraube mit einem 3mm Holzbohrer bis zum großen Loch in der Mitte durchbohren.

 

 

Das erste große Loch, mit 20mm oder dem Wert den Sie für Ihren Spulenkörper benötigen, dient später der Aufnahme des Spulenkörpers.

Durch das 2. Loch mit 6mm stecken Sie jetzt ihre Maschinenschraube mit Flachkopf komplett durch den Holzklotz und verschrauben ihn auf der Rpckseite mit einer Unterlegscheibe und einer 6mm-Mutter.

Zum Schluss, können Sie die 4mm Spaxschraube in das 3mm Loch einschrauben,, bis zu sehen ist, das die Spitze in der Mitte des Holzklotzes langsam herauskommt.

 

 

Der Spulenkörperhalter ist nun fertig, und kann in der Spulenwickelmachine eingespannt werden.

Rechts zu sehen, die Rückseite des Spulenkörperhalter.

Im unteren Bild sehen Sie einen 20mm Weicheisenkörper, der in zwei Dieser Spulenhalter mit den beiden Spaxschrauben eingespannt wurde.

5. Flachspulenhalter Simpel

Wie ein Spulenhalter aus einfachen Materialien gebaut werden kann, wird in diesem Kapitel gezeigt. Mit diesen Werkzeugen und Materialien kann sich jeder der eine Wickelmaschine mit 2 Bohrfuttern hat, eigene Flachspulen wickeln.

5.1 Materialien

Der Flachspulenhalter besteht aus zwei Trägern, die aus je einem Metallwinkel, ein paar Flachkopfschrauben, Muttern und Unterlegscheiben zusammengebaut sind.

Zwischen diesen wird dann der eigentliche Flachspulenkörper vor dem Wickeln aufgeschraubt. Dieser kann aus Holz, Kunststoff oder anderen Materialien bestehen.

5.2 Aufbau

Es gibt zwei Methoden für den Zusammenbau. Für sehr schmale Spulen ist der folgende Aufbau geeignet

Im folgenden Bild ist zu sehen, wie das eigentliche Material des Spulenkörpers eingespannt und die Spule gewickelt werden kann.

Für breitere Flachspulen ist der folgende Aufbau besser geeignet, da hier die Drehkräfte, die auf den Flachspulenkörper wirken besser durch die seitlich angeordneten Schrauben abgefangen werden können.

Im folgenden Bild ist zu sehen, wie das eigentliche Material des Spulenkörpers eingespannt und die Spule gewickelt werden kann.

In den Grafiken ist zu erkennen, das vor dem einspannen der Flachspulenplatte (Holz o.ä.) die darunter liegende Mutter sowit hoch- oder runtergeschraubt werden muss, damit die Platte genau im Lot zu der M6-Schraubenachse steht. Diese wird später eingespannt und gibt, daher die Drehachse vor.

Das Holz mit den beiden Vertiefungen hilft, bei einer mehrschichtigen Flachspule die Spulenschichten übereinander zu halten. Sobald beim wickeln die Ecke erreicht ist, springt der Kupferdraht auf die nächste Ebene.

Nach dem Wickeln kann ggf. rechts und links von der Spule das Holz passend zurecht gesägt werden.

5.3 Bilder

Der echte Nachbau und ein paar Bilder der beiden Flachspulenhalter zeigen die folgenden Bilder:

6. Flachspulenhalter Vollmetall

Um eine Flachspule zu wickeln, wird eine stabile Halterung benötigt. Im Gegensatz zur Rundspulenhalterung, hier unten im Video zu sehen, bei der auf Standardkomponenten aus rundem Material zurückgegriffen werden kann, brauchen wir hier andere Bauteile.

Spulenwickelmaschine selber bauen – Spule wickeln

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1lGYTVzei13cmhnIiB3aWR0aD0iNTgwIiBoZWlnaHQ9IjQzNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIiBkYXRhLW1jZS1mcmFnbWVudD0iMSI+PHNwYW4gZGF0YS1tY2UtdHlwZT0iYm9va21hcmsiIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBpbmxpbmUtYmxvY2s7IHdpZHRoOiAwcHg7IG92ZXJmbG93OiBoaWRkZW47IGxpbmUtaGVpZ2h0OiAwOyIgY2xhc3M9Im1jZV9TRUxSRVNfc3RhcnQiPu+7vzwvc3Bhbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Eine Möglichkeit eine in der Breite verstellbare Flachspulenhalterung mit Anschlag zu bauen wird hier gezeigt. Dazu wurden mit TurboCad 2D-Zeichnungen erstellt und von einer Firma die Bauteile gelasert.

Diese wurden bearbeitet und zusammengesetzt. Das fertige Ergebnis zeigt das folgende Bild. Wie er zusammengebaut wurde, wird im Kapitel 5.2 beschrieben.

6.1 Materialien

Für den Flachspulenhalter werden benötigt:

  • 1 x Spulenhalter Grundform (V4A/4mm)
  • 2 x Spulenhalter runder Anschlag (V4A/1,5mm)
  • 2 x Anschlagerweiterung (Alu 6mm)
  • 1 x Schraube 3mm (Standard)

6.2 Aufbau

Das folgende Bild zeigt den Flachspulenhalter aus Vollmetall. Er besteht aus 2 Bauteilen, dem Hauptträger und dem Seitenanschlag.

6.2.1 Hauptträger

Der Hauptträger besteht aus einem 4mm dicken V4A-Blech, auf dass einer der beiden runden Seitenanschläge angeklebt wurde. Im Bild zu sehen ist oben der fertige Hauptträger und darunter die beiden unbehandelten Bauteile vor dem verkleben.

Alle Bauteile wurde zuerst entgratet und der Hauptträger an den Kanten etwas abgerundet. Danach wurden beide Bauteile mit Aceton gereinigt und danach mit Bondic auf Winkelmaß fixiert. Nach dem fixieren wurden die beiden Bauteile mit Endfest 300 großzügig verklebt. Zum Abschluss wurde der Hauptträger noch mit einer Lage Paketband umwickelt.

6.2.2 Seitenanschlag

Für den Seitenanschlag werden zwei 6mm starke Aluquader, sowie ein 1,5mm starke runde Scheibe und eine 3mm-Schraube benötigt. Im Bild oben zu sehen ist der fertige Seitenanschlag und darunter die unbehandelten Bauteile vor dem verkleben.

 

Auch hier wurden alle Bauteile zuerst entgratet und entfettet. Danach wurde ein Aluquader mittig mit 2,5mm-Bohrer durchbohrt und ein 3mm Gewinde geschnitten. Nun wurden die Aluquader genau bündig mit Sekundenkleber aufeinander verklebt. Danach der große Alublock mit dem Gewindeloch außen, auf dem runden Seitenanschlag, ebenfalls mit Sekundenkleber und exakt mittig.

Zur Stabilisierung wurde mit Bondic noch eine Pfalz um “große Alublock + runde Scheibe” sowie “Alublock + Alublock” gezogen. Den Abschluß bildete wieder eine dicke Klebepfalz aus Endfest 300, zwischen der runden Scheibe und dem großen Alublock. Danach wurde die Schraube eingedreht.

Fertig ist der Flachspulenhalter aus Metall.

6.2.3 Erfahrungen

Die ersten Wickelversuche zeigen die folgenden zwei Bilder:

Vor dem Wickeln wurde aus DIN-A4-Papier ein dünner Spulenkörper auf den Flachspulenhalter aufgewickelt. Danach der Seitenanschlag aufgeschoben und verschraubt. Danach wurde der Kupferdraht aufgewickelt.

Die Spule lässt sich mit diesem Flachspulenhalter sehr gut wickeln. Da das Papier, auf dem der Draht aufgewickelt wird sehr stark zusammengedrückt wird, ist es unmöglich, die Spule nach dem Wickeln vom Hauptträger abzuziehen.

Eine Spulenherstellung mit diesem Flachspulenhalter ist nur möglich, wenn vorher ein stabilerer Spulenkörper aus Papier hergestellt wird. Diese Methode “Spulenkörper aus Papier und Leim” herzustellen wird noch ausprobiert.

7. Quellen

Spulenkörper – Wikipedia

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.