Paramahamsa Tewari – beginnt die Energie-Revolution in Indien?

Super-high-efficiency machine oder auch reactionless Generator (RLG)

Paramahamsa Tewari beginnt die Energie-Revolution in Indien

Hat Paramahamsa Tewari eine Wundermaschine erfunden?

Moment mal, eine Effizienz von 258 Prozent? Wer ist Paramahamsa Tewari? Wie kann das sein? Ein Elektromotor verbraucht 1.724 kW indem er einen Generator antreibt, der 4.461 kW Output hat? Was ist das denn für ein Unsinn, mögen Sie sagen. Kennen diese Perpetuum mobile Erfinder denn den Energieerhaltungssatz nicht? Doch, sie kennen ihn. Also ist das alles ein Betrug? Nein, ist es nicht, denn es ist ein neuartiger Generator, der so noch nie gebaut wurde. Der Generator von Paramahamsa Tewari basiert auf einer Forschung von Bruce de Palma, der sich intensiv mit einer N-Maschine beschäftigt hatte. Seit der Veröffentlichung von Palmas Erfindung gab es zahlreiche Nachbauten einer N-Maschine, von denen nicht bekannt wurden, ob jemals ein Gerät eine Effizienz von über 100 Prozent brachte, bis Paramahamsa Tewari kam.

30 Jahre Entwicklungszeit für Overunity.

Paramahamsa Tewari
Paramahamsa Tewari

Dieser Elektroingenieur aus Indien hatte schon vor 1987, soweit man weiß, mit der Erforschung eines neuartigen Generators begonnen. Als Projektmanager für den Bau von Kernkraftwerken war Paramahamsa Tewari auf gewisse elektrotechnische Eigenschaften gestoßen und verfolgte diese Spur weiter. Zuletzt reifte seine Entwicklung bis zum Jahr 2014, wo er den Generator einem weiteren Elektroingenieur namens Toby Grotz zur Prüfung und Dokumentation vorführte. Die Ingenieure warfen die Maschine an und nahmen Leistungsmessungen vor. Das Ergebnis war verblüffend. Der Generator lieferte 4.461 kW, während der Antriebsmotor nur 1.724 kW verbrauchte. Die meisten Physiker schlagen hier die Hände über dem Kopf zusammen und unterstellen Messfehler, denn laut Lehrbuchmeinung darf es so ein Gerät überhaupt nicht geben. Die Erklärung für dieses neue RLG-Phänomen, sagt Tewari, stammt aus den Prinzipien der Space-Vortex-Theorie.

Die Lorentzktaft ausgehebelt.

Lorentzkraft
Lorentzkraft

Doch es gibt dieses Gerät. Normalerweise wirkt bei Induktion eines Magnetfeldes in einen elektrischen Leiter dem Magnetfeld eine Kraft entgegen, die man als Lorentzkraft kennt. Das ist der Grund, warum bis heute kein handelsüblicher Generator und auch kein Elektromotor über 100 Prozent kommt und auch warum sie heiß werden. Elektrische Energie wird in Arbeit und Wärme umgewandelt. Soweit ist das gängige Physik. Es geht also um die Reaktion des Magnetfeldes. Paramahamsa Tewari nannte seinen Generator deshalb „reactionless Generator“, reaktionsloser Generator, kurz RLG. Weil er die magnetischen Kräfte in zahlreichen Versuchen über Jahrzehnte untersucht hatte fand, er zuletzt einen Weg die Lorentzkraft zu neutralisieren. Wie er erklärt, kommt es auf ein bestimmtes Design der Spulen an um die Kräfte umzuleiten und sogar mit zu nutzen.

Warum ist da nicht schon früher jemand drauf gekommen?

Toby Grotz in Indien
Toby Grotz in Indien

Im folgenden Video erklärt der Elektroingenieur Toby Grotz den Zuschauern was er selbst gesehen und gemessen hat als er Paramahamsa Tewari in Indien besucht hatte. Leider ist Paramahamsa Tewari im Jahre 2017 im Alter von 82 Jahren gestorben. Nach den letzten Informationen soll nun sein Sohn das Projekt weiter voranbringen. Wir dürfen gespannt sein, ob in Indien tatsächlich eine Energie-Revolution ausbricht, oder ob man nie wieder etwas davon hören wird. Schon oft gingen solche Erfindungen mit dem Tod der Erfinder unter. Doch nun betrachten wir erst einmal das Video mit dem Vortrag von Toby Grotz, der als Zeitzeuge life dabei war.

Ihre Meinung ist gefragt.

Tewari Generator in Indien
Tewari Generator in Indien

Haben Sie das Video gesehen? Was meinen Sie liebe Zuschauer? Wir meinen, mit unserer Industrietechnik müsste es ein Leichtes sein so einen Generatortypus in Massen herzustellen. Praktisch jeder könnte sich dann das System in den Keller stellen und niemand müsste mehr Öl, Gas, Kohle oder Holz verfeuern. Selbst wenn diese Anlage in der Anschaffung teuer wäre, so wären doch bei den heutigen Strompreisen nur wenige Jahre nötig damit sich das amortisiert. Es wäre auch ein ganz entscheidender Schritt in Richtung Reduktion der CO2 Emission. Umweltschäden wie beim Kohleabbbau, Fracking oder bei Waldabholzungen wären überflüssig. Lassen Sie uns einen Kommentar da und wenn Ihnen das Video gefallen hat auch ein Like.

Mehr informationen finden Sie hier in diesen zwei PDF Dateien: Bericht im NET-Journal und Unterlagen zum Vortrag von Tobi Grotz.

Mehr erfahren im Video: Paramahamsa Tewari – beginnt die Energie-Revolution in Indien?

Buchempfehlungen:

Die grundlegende Erkenntnis ist, dass materielle Stoffe nur verschiedene Aggregatszustände sind und wir von einer Vielfalt von Energieformen umgeben sind. Die Wissenschaft konnte mit der Erkenntnis Einsteins, dass Materie und Energie nur zwei Seiten derselben Medaille sind, einen Quantensprung vollziehen. Was bisher als Rätsel galt, wird erklärbar, und viele neue Erfindungen im Gebiet der Elektronik, des Heilwesens und der Physik werden dadurch möglich.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*