Energie aus der Umgebung schon lange bekannt – Mark Dansie

Mark Dansie stellt seinen real free energy solid state chip vor.

Energie aus der Umgebung schon lange bekannt - Mark Densie

Fand Mark Dansie eine neue Energiequelle?

Greta Thunberg
Greta Thunberg

Energie aus der Umgebung. Seit wenigen Jahren gewinnt die Erkenntnis immer mehr Raum, dass wir als Menschen einen unstillbaren Energiehunger haben. Immer mehr Menschen möchten die Vorteile des elektrischen Stroms genießen. Deshalb bauten wir Wasserkraftwerke, Atomkraftwerke, Windparks und viele andere technische Einrichtungen. Allen ist nicht erst seit Greta Thunberg klar, dass wir das Verbrennen von kohlenstoffhaltigen Energieträgern nicht länger steigern dürfen, sondern drastisch reduzieren sollten. Doch wie? Was könnte uns als Energie noch zur Verfügung stehen?

Testatika sammelt Energie aus der Umgebung.

Testatika mit Paul Baumann im Test
Testatika mit Paul Baumann im Test

Diese Frage ist nicht erst seit heute auf dem Tisch. Immer wieder konnte ein einzelner Erfinden mit einer kleinen Gruppe von Helfern eine Entwicklung zustande bringen, die die Fachwelt verblüffte. Besonders interessant sind dabei Systeme, die Energie aus der Umgebung bzw. aus dem Raum aufsammeln können. Das sicherlich berühmteste Gerät ist die Testatika, die elektrostatische Energie durch Drehbewegung zweier Scheiben gewinnen konnte. Man hat dieses Projekt offiziell niemals weiter verfolgt oder erforscht. Zu Schade, denn es war keine High-Tech Elektronik notwendig, lediglich solides elektrotechnisches Know-how.

Solid state Lösungen.

patentierte Neutrino Folie von Thosten SchubartNoch interessanter sind jedoch sogenannte solid state Erfindungen, denn sie haben keine mechanischen, bzw. beweglichen Teile, die zerbrechen oder Verlustreibung verursachen können. In jüngster Zeit verblüfft nun eine mit Graphen beschichtete Folie die Öffentlichkeit, da sie offensichtlich Energie aus der Umgebung einfangen kann. Eine Leuchtdiode an die Vorder- und Rückseite gehalten zeigt, dass hier Gleichstrom fließt. Legt man zwei Folien übereinander, verdoppelt sich die Spannung. Dieses Wissen um sogenannte solid state energy harvester ist beileibe nicht neu.

Materie interagiert mit Strahlung.

Electromagnetic radiation receiver Dr James Benjamin SchwartzBereits vor beinahe 30 Jahren hatte Dr. James Benjamin Schwartz seinen elektromagnetic radiation reciever (ERR) fertig, ein Empfänger von Raumenergie. Er fand einen Weg die Strahlung der Umgebung einzufangen und in Haushaltsstrom zu transformieren. Ohne bewegliche Teile. In ähnlicher Weise ist auch die Firma Infinergy aus Salt Lake City /USA unterwegs, der auch Mark Densie angehört. Auf einer Konferenz für neue Energietechnologien mit dem Namen „Breakthrough Energy Movement“, kurz BEM, vom November 2012 stellte Mark Dansie eine kleine runde Scheibe vor, die unaufhörlich Energie aus der Umgebung sammelte. (Mehr zur BEM-Konferenz hier im PDF-Dokument)

Mark Dansie testet neue Energietechnologien.

Mark Dansie und Gary Hendershot
Mark Dansie und Gary Hendershot – Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=2jXVNT2deiM

Mark Dansie testet und erprobt seit 13 Jahren weltweit sogenannte BEM-Geräte, u.a. Wasserstoff- Generatoren, Magnetmotoren, elektronische Energieverstärker, Solid State-Generatoren und Gravitationsgeräte. Er ist Mitbegründer von Infinergy Inc., die als “Inkubator”- Firma für BEM- und Umwelt-Technologien gilt und ihren Sitz in Australien und den USA hat. Infinergy spezialisiert sich auf Treibstoffemissionen, Magnetgeneratoren und Energietechnologien. Sie betreibt keine eigene Homepage, sondern hält sich lieber “unter dem Radar”. Die Firma entwickelt Energiegeräte und Beleuchtungen für Dritte-Welt-Länder, außerdem spezialisiert sich Mark Dansie noch auf “Hydrogen injection”, Wasserstoffmotoren.

Der real free energy solid state chip.

Solid state ChipDas YouTube-Video zeigt ein Interview, das Sterling D. Allen am 11. November 2012 während der BEM-Tagung in Hilversum mit Mark Dansie führte; dabei zeigte dieser eine praktische Anwendung eines “real free energy solid state chip”, d.h. eines Chips, der wirklich freie Energie einkoppelt und keine beweglichen Teile enthält. Es handelt sich dabei um eine kleine Keramikscheibe, bzw. irgendein Halbleitermaterial, die laut Aussage von Mark Elektronen aus der Umgebung einsammelt, aber keine Batterie darstellt und nicht auf einer chemischen oder elektromagnetischen Reaktion beruht; bemerkenswert ist, dass sie auch in einem Vakuum und einem Faraday’schen Käfig funktioniert. (Mehr Information über Infinergy Inc. und ein Vortrag von Mark Dansie hier bei GlobalBEM.com)

Messungen zeigen die Wirkungsweise.

Voltmeter solid state chipSterling D. Allen von Pure Energy Systems News stellte diese Technologie in seinen “Top 5” für das kommende Jahr vor und nannte sie “Endless Electric Field Generator”, d.h. “Unendlicher elektrischer Feld-Generator”. Mark Dansie schloss die Disc an ein Voltmeter an, das eine kontinuierlich zunehmende Volt Zahl anzeigte, dann schloss er die Zelle kurz, und der Vorgang wiederholte sich. Die Technologie wurde von mehreren unabhängigen Beobachtern untersucht und sehr positiv bewertet. Am Schluss des YouTube-Videos betont Sterling Allen, dass es sonst meist Mark Dansie sei, der der Skeptiker in Bezug auf die Funktionsfähigkeit von “Freie Energie-Geräten” sei, während er – Sterling – eher der “Cheerleader” sei. Wenn also selbst Mark von “Freier Energie” in dem Zusammenhang sprechen würde, dann müsste wirklich etwas dran sein.

Wieder einmal verschwunden – was ist nach 7 Jahren daraus geworden?

Solid state Chip 2Wenn es gelingt, dieses Gerät auf Briefmarkengröße zu verkleinern, wäre es vorstellbar, damit ein Handy mit Energie zu versorgen, ohne es aufladen zu müssen. Dabei wären die reinen Produktionskosten sehr gering. Damals rechnet man mit einem Markteintritt in etwa 2-3 Jahren. Dass dies noch nicht geschehen ist wissen wir, denn heute ist das Jahr 2019. Was ist in den 7 Jahren bisher daraus geworden? Könnte es sein, dass diese Entwicklung als geheim eingestuft wurde und unter Verschluss geriet? Warum tauchen solche Entdeckungen immer nur außerhalb der etablierten Wissenschaft auf? Sollte es nicht möglich sein das Wissen um diese neuen Energietechnologien immer wieder neu zu entdecken und open source zu machen? Wir meinen das geht anders und die Zeit ist reif, dass viele Greta Thunbergs aufstehen und für Freie Energie demonstrieren. Die Techniken sind alle bekannt und wir handeln und tragen dazu bei, dieses Bewusstsein zu schaffen.

Mehr erfahren im Video: Energie aus der Umgebung schon lange bekannt – Mark Dansie

Buchempfehlungen:

Die grundlegende Erkenntnis ist, dass materielle Stoffe nur verschiedene Aggregatszustände sind und wir von einer Vielfalt von Energieformen umgeben sind. Die Wissenschaft konnte mit der Erkenntnis Einsteins, dass Materie und Energie nur zwei Seiten derselben Medaille sind, einen Quantensprung vollziehen. Was bisher als Rätsel galt, wird erklärbar, und viele neue Erfindungen im Gebiet der Elektronik, des Heilwesens und der Physik werden dadurch möglich.

 

1 Kommentar

  1. Aber keiner bringt Seriengeräte auf den Markt, weil etwas nicht stimmt, weil gemogelt wird. Solarzellen gibt es doch auch, die kostenloses Sonnenlicht in Strom umwandeln. Würden diese Erfindungen der freien Energie funktionieren, wären die Superreichen die Großaktionäre.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*