AXIS-Konverter (EMDR)

Inhalt

1. Grundlagen
2. Youtube Videos zum AXIS- und EMDR-Konverter
3. Analyse des AXIS-Generators
3.1 Aufbau Details
3.2 Aufbau Seitenansicht
3.3 Bauteile
3.4 Beschreibung als PDF-Download
4. Weitere Erklärung des AXIS- und EMDR-Generators
5. Buchempfehlungen
Autor: Arnd Koslowski

1. Grundlagen

Prof. Dr. rer. nat Turtur der an der Universität von Braunschweig tätig ist, hat verschiedene Ansätze zur Nutzung der Raumenergie entwickelt.

Einer davon ist ein Aufbau zur Nutzung des Casimir-Effektes. Dazu finden Sie auf der Seite von Prof. Turtur Grundlageninformationen. Ein schönes Versuchsaufbau wird auf der Seite von HCRS beschrieben.

Es wurde vermutet das der nachfolgend gezeigte Motor auf seinen Ansätzen basiert und somit ein EMDR-Generator ist.

EMDR steht für Elektromagnetische Doppelresonanz.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der Generator nicht nach den Ansätzen von Prof. Turtur gebaut wurde. Herr Turtur hat mitgeteilt, das er nicht mit dem Video in Zusammenhang steht. Weiterhin hat sich ein User bei Youtube gemeldet. Er nennt sich “Axis306” und schreibt, das er der Erfinder dieses Generators sei. Er möchte seine Erfindung im Detail nicht preisgeben.

Auch wenn Herr Turtur nichts mit dem Video zutun hat, scheint der AXIS-Konverter nach den Prinzipien des EMDR-Konverters zu funktionieren.

2. Youtube Video zum AXIS- und EMDR-Konverter

Eine alternative Analyse zu dem Axis-Konverter kann man hier im Blog (ab 25.2.2020) nachlesen, wo das folgende Video ebenfalls noch einmal eingebettet ist. Zu Beginn wird ein Kondensator aufgeladen, bevor der Motor gestartet wird. Nach dem Start scheint der Motor seine Drehzahl zu halten.

“Autonom laufender Magnetmotor – Analyse eines Perpetuum mobile Youtube”

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1dTSi1TOHFzekhVIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

3. Analyse des AXIS-Konverters

Der Energiekonverter scheint aus folgenden Bauteilen zu bestehen:

  • Dioden
  • Kondensator
  • Kondensator / Batterie (je nach Video)
  • Diametral magnetisierter und hohler Rundmagnet
  • Deckel von einem Brushlessmotor
  • Kleine Magnete (am Deckel)
  • Ferritkerne
  • Dünner Spulendraht

Eine erste Erregerspannung für den Aufbau wird entweder über einen aufgeladene Kondensator (Video Teil 1) oder eine Batterie (Video Teil 2) erzeugt. Dies erinnert an den “Schulmädchenaufbau” von Bedini.

Nach dem Aufladen des Kondensator bzw. einlegen der Batterie, wird der Generator mit einer Kleinbohrmaschine (Dremel) am Deckel auf eine hohe Drehzahl beschleunigt und scheint dann alleine weiterzulaufen.

Belastet wird der Generator durch mehrere LED’s in Reihe und eine kleine Hoffmannsche-Elektrolyseeinheit.

3.1 Aufbau im Detail

Aus dem Video kann ein Aufbau abgeleitet werden, der im folgenden Bild zu sehen ist:

3.2 Aufbau Seitenansicht

Wie der Aufbau von der Seite aussieht, zeigt das folgende Bild.

Der Aufbau besteht aus 3 Plexiglasscheiben. In den beiden Unteren sind mittig Kugellager eingelassen. Die obere Plexiglasscheibe ist soweit aufgebohrt, dass der obere Mag1 mit genug Freiraum durchgesteckt werden kann.

Gehalten wird der ganze Aufbau durch Holzrundstangen. Bauteile die klar hervorstechen sind die 4 Siliziumdioden, die einen einfachen Brückengleichrichter bilden.

Weiterhin gibt es den Kondensator C1, der entweder der nachträglichen Glättung oder als kleiner Energiespeicher dient.

Der Kondensator C2 wird vermutlich dazu genutzt, das Piezoelement unter Spannung zu setzen.

Im Video nur schwer zu erkennen ist das Piezoelement. Durch die Informationen der Seite von VisionBlue scheint mir der hier gezeigte Aufbau logisch zu sein. Im Video ist kurz im Zeitfenster 0:10-0:13 der angeklebte Piezo zu sehen.

Ich vermute, das der Elko unten im Bild nur einer ersten Erregerspannungsversorgung dient. Möglicherweise auch um den Piezo unter Spannung zu setzen.

Vermutlich dienen die beiden Kleinmagnete Mag2 und Mag3 dazu, das Piezoelement im richtigen Moment anzuregen und abgestimmt zu den Magnetfeld des Diametralen Rotormagneten für einen Energieaufbau zu sorgen.

3.3 Bauteile

Eine Liste aller Bauteile, die in den oben gezeigten Aufbau benötigt werden, zeigt die folgende Tabelle.

Für die beiden speziellen Bauteile der Glocke und des Diametralen Magneten, anbei zwei Verlinkungen zu Herstellern:

Brushlessmotor

Diametral magnetisierte Rundmagnet

3.4 Beschreibung als PDF-Download

Die folgende Datei enthält die zusammengefasste Beschreibung des AXIS-Konverters und die oberen Aufbauinformationen.

AXIS-Konverter

Kurzbeschreibung, Schaltplan und Aufbauinformationen als PDF-Download. Hinweis, keine Garantie auf Funktion!!
AXIS-EMDR_Analyseaufbau_v02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.2 KB

4. Weitere Erklärung des AXIS und EMDR-Generators

Unter Gehtanders/MinoTech wird unter Raumenergiekonverter nach Prof. Claus C. Turtur auf Herr Prof. Turtur und seine Ansätze, auch zum EMDR-Konverter, eingegangen.

Weiterhin finden Sie auf den Seiten von Vision Blue weiterführende Informationen und Analysen des EMDR-Generators.

Vision Blue EMDR-Doku

Vision Blue Projekt EMDR Konverter

Prof. Turtur Homepage

5. Buchempfehlungen:

Autonomer Magnetmotor Whipmag - ein Open-Source-Projekt-2

Autonomer Magnetmotor Whipmag – ein Open-Source-Projekt

Diese Broschüre enthält ausführliche Pläne und Fotos von Nachbauten eines Magnetmotors, der aus einem Rotor mit tangential angeordneten Permanentmagneten und mehreren axial an der Peripherie platzierten drehbaren Ständermagneten besteht. Verschiedene Experimentatoren bestätigten, dass derartige Magnetmotoren lauffähig sind und eine hohe Drehgeschwindigkeit erreichen können. Im zweiten Teil der Broschüre sind Vergleiche mit anderen Magnetmotoren dargestellt, die nach ähnlichen Prinzipien arbeiten und teilweise bereits ab dem Jahr 2008 in Serienproduktion gehen sollen.

Der John Bedini Jim Watson-Generator-2Der John Bedini Jim Watson-Generator (Anleitung zum Selbstbau)

Die beschriebene Geräte-Kombination setzt sich zusammen aus DC-Motor, Schwungrad, Generator, bestehend aus 6 seriengeschalteten Ständerspulen, und einem Rotor mit 6 Permanentmagneten, 1 Schaltregler und 1 12-Volt-Batterie. Die Gesamtanlage wurde auf eine Leistung von 12 kW ausgelegt.

 

 

Bedinis Schulmädchen-Motor-2Bedinis Schulmädchen-Motor

Texte und Pläne zum Nachbauen

In dieser Broschüre ist die Beschreibung eines Gerätes nach den Ideen von John Bedini wiedergegeben. Ein zehnjähriges Schulmädchen baute den Generator (bereits im Jahr 2000) nach einigen telefonischen Kontakten mit John Bedini selbständig nach und stellte ihn an einer Wissenschaftsmesse aus. Der Motor/Generator wird einerseits von einer Batterie angetrieben und erzeugt andererseits auch Strom zur Aufladung der gleichen oder eine zweiten Batterie. In der Broschüre sind Fotos und Schaltungen dieses Aufbaus sowie weitere Nachbauten von anderen Experimentatoren enthalten und kommentiert.

1 Kommentar

  1. Experimentiere auch schon länger mit freier Energie ( Wir leben in einer Welt voller natürlicher unerforschter Energie ) wird bei diesem Generator eventuell auch der
    Gyroskope Effekt angewendet , warum wird er sonst mit einem Dremel auf Drehzahl
    gebracht ?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.