Integrales Bewusstsein in Krisenzeiten

Der Weg zu einem integralen Bewusstsein - Marina Stachowiak

Der Weg zu einem integralen Bewusstsein

Integrales Bewusstsein, der Wandlungsprozesse von Erde und Menschheit im Sinne von Jean Gebser.

Vortrag von Marina Stachowiak, Kunstwissenschaftlerin, Autorin, Malerin, temporik-art, Institut für integrale Bewusstseinsbildung, Rheinheim/DE anlässlich des Kongresses „Die große Transformation“ 2020 in Stuttgart

Ergänzende Gedanken von Adolf und Inge Schneider.

Das Motto unseres Kongresses lautet “Die große Transformation”. Wie Frau Marina Stachowiak in ihrem Vortrag bereits ausführte, bietet die Lehre von Jean Gebser ein Instrument zur konstruktiven Bewältigung des Lebens.

Corona-Virus SARS-CoV-2
Corona-Virus SARS-CoV-2

Gerade in der aktuellen Corona-Krise eröffnet sich eine große Chance, mit Problemen “integral umzugehen”. Menschen lernen dadurch, Probleme nicht von sich zu weisen oder zu verdrängen, sondern sie wie eine Induktion in ihr eigenes Bewusstsein aufzunehmen, wirken zu lassen und zu beobachten, was damit geschieht. Das Bewusstsein hat die einzigartige Möglichkeit der konstruktiven Verwandlung (Transformation!) von Informationen.

So schreibt zum Beispiel Gary Zemp auf seiner Website “integrale Politik” 1: “Mit Recht leiten uns die Behörden zu größter Achtsamkeit an, damit möglichst wenige von uns infiziert werden. Leider führen diese Bemühungen zu einer allgemeinen Stimmung der Spannung, sogar Angst. Entgegen dieser Grundstimmung spürte ich in den letzten Tagen in den Tiefen meiner Seele eine große Freude. Ich ging diesem Gefühl nach und fand heraus, dass Corona nicht nur Leid und Unsicherheit bringt, sondern dass Corona die größte vorstellbare Transformation der Menschheit in Gang setzt. Diese Freude will ich mit Euch teilen.

Die Corona-Transformation

Quelle: https://integrale-politik.ch/corona/

Zitat: Wir erleben zurzeit einen Evolutions- resp. Bewusstseinssprung, und die Evolution schaut sich durch unser bewusstes Miterleben dabei selbst zu. Gesellschaftspolitisch sehen wir den Beginn des Endes der ‘Moderne’, geprägt durch einen egozentrischen Individualismus (am Höhepunkt durch das neoliberal-kapitalistische Betriebssystem gekennzeichnet), und im gleichen Moment erleben wir den Beginn der Transformation ins postmoderne resp. integrale Zeitalter, das geprägt wird durch ein Betriebssystem des Mitgefühls und des Allgemeinwohls. Seit Jahren haben sich Tausende von Menschengruppierungen gefragt, wie diese Transformation vonstattengehen könnte. Niemand hatte eine akzeptable Idee. Da schickt uns der Genius der Evolution ein Virus vorbei. Und das erledigt seine Aufgabe innerhalb einiger Monate.

Die Postmoderne, das grüne Zwischenzeitalter, hat seine Aufgabe als Brückenbauer erfüllt. Auch wenn ich mit den existenziell Betroffenen mitfühle, freue ich mich in der Tiefe meiner Seele an diesem Bewusstseinssprung.” Zitat-Ende.

Überbewusstsein integrales BewusstseinDas Überbewusstsein zu Rate ziehen.

Was da geschieht, kann man auch in die Worte fassen, dass die Menschen beim Überbewusstsein, Atman, Gott oder wie man immer diese Kraft nennen will, Hilfe suchen. Laut Gebser-Biograph Georg Feuerstein findet der Begriff des “Integralen Bewusstseins” seine Entsprechung im „Überbewusstsein” des Hinduismus. “Für die erleuchteten Wesen des Hinduismus ist Atman, das richtig als das ‚an sich‘ wiedergegeben wenden kann, ein makelloses Bewusstsein oder der ,Zeuge’, nach ihrem Zeugnis ist dieser Zeuge völlig unspezifisch, transpersonell, absolut. ”

Das “Integral” ist also eine Aktualisierung dieser ursprüngliche Präsenz im menschlichen Bewusstsein – ein Gewahr werden und die Integration aller bisherigen Strukturen. Wir konnten auch feststellen, dass Bewusstsein für Gebser die Fähigkeit des Menschen ist, diese Strukturen zu integrieren, die letztlich nicht auf die Synthese Fähigkeiten des Mentalen, sondern auf die ursprüngliche spirituelle Präsenz zurückzuführen ist2.

Besonders klar erkennen wir, was gemeint ist, wenn wir Schriften bedeutender Eingeweihter oder Yoga-Meister, wie etwa von Paramahansa Yogananda zu Rate ziehen. In seinem Buch “Autobiographie eines Yogi”3 beschrieb er im 14. Kapitel “Das Erlebnis des kosmischen Bewusstseins”, wie er eines Tages in Gegenwart seines Meister Sri Yukteswar plötzlich von einer blendenden Lichtflut bis in jede Pore seines Körpers erfasst wurde. Sein Ichbewusstsein beschränkte sich nicht mehr auf den Körper, sondern umfasste alle in seinem Bereich liegenden Atome. Menschen aus fernen Straßen tauchten plötzlich in seinem Blickfeld auf, das sich ins Unermessliche erstreckte… Die ganze nähere Umgebung lag unverhüllt vor ihm da. Seine gewöhnliche Sicht erweiterte sich zur unermesslichen sphärischen Sicht, so dass er alles gleichzeitig wahrnehmen konnte – alle Gegenstände seines panoramischen Blickfeldes zitterten und vibrierten wie Filmbilder… Das vereinigende Licht und die mannigfaltigen Formen wechselten ständig miteinander ab – eine Metamorphose, die ihm das im Universum herrschende Gesetz von Ursache und Wirkung vor Augen führte… Der ganze Kosmos flimmerte wie eine nächtliche ferne Stadt in der Unendlichkeit seines eigenen Selbst… lm rhythmischen Wechsel gingen Abermillionen Welten in diesem durchsichtigen Glanz auf…

Dieses Erlebnis veranschaulicht eindrücklich, dass unser individuelles und kosmisches Universum viel größer ist, als wir uns vorstellen k6nnen, und dass letztlich alles eine zusammenhängende Einheit bildet, wie dies auch in der Quantentheorie postuliert wird. Alle Religionsgründer, Propheten und Mystiker der Vergangenheit haben nach eigenem Zeugnis solche Ganzheitserlebnisse gehabt. Dabei wird die Zeit als stillstehend oder als rasend schnell vorwärts eilend empfunden, in vielen Fallen ist das eigene Bewusstsein extrem verstärkt. Die reflektierende Ratio ist während dieses Erlebnisses weitgehend ausgeschaltet, die geschaute Bilderflut von einer Intensität, die jedes Erleben auf rationaler Ebene weit übertrifft4.

integrales Bewusstsein im UniversumÜber ähnliche Erlebnisse berichten Menschen, die sogenannte “Nahtoderlebnisse”, meist im Koma, erfahren haben. So schreibt Dr. Eben Alexander, ein bekannter Neurochirurg und Harvard-Dozent, dass er bei seiner “Reise ins Jenseits” von Engelwesen in eine Welt ohne Zeit und Raum gebracht wurde. Er realisierte dort, dass alle Menschen Teil eines universalen und unsterblichen Bewusstseins sind. In seinem Buch “Blick in die Ewigkeit” kommt er zum Schluss, dass das Bewusstsein die wichtigste Sache ist, die es gibt, und dass dieses offenbar das Universum steuert und es irgendwie hervorbringt5.

Wie Ernst Meckelburg in seinem Buch “Der Überraum” schreibt, stellt der Mensch ein mehrdimensionales Gebilde dar, das direkt mit einem Überraum verbunden ist. Dort gespeichertes Wissen erscheint im Tagesbewusstsein häufig als Gedankenblitz, Intuition oder gar als Genialität. Die menschliche Psyche scheint im tiefsten Innern mit einem Bewusstsein reinster Beschaffenheit – einem kosmischen Bewusstsein – ausgestattet zu sein6.

Nach Fritjof Capra existiert in der Quantenfeldtheorie kein Unterschied zwischen dem festen Teilchen und dem umgebenden Raum. Das Quantenfeld ist ein in Raum und Zeit kontinuierliches Medium, Teilchen werden durch eine raumzeitliche Verdichtung des Feldes charakterisiert. lm Vergleich dazu liegt nach den Anschauungen östlicher Mystik die Realität jenseits aller Formen, sie ist eine Leere, aus der alles entsteht und zurücksinkt, kein Nichts also, sondern ein schöpferischer Quell allen Seins7.

Letztlich mündet alles im inneren Christus, der alle verbindet, in der “universalen Religion”, wie es Vivekananda genannt hat; “Die universale Religion der Zukunft wird weder räumlich noch zeitlich begrenzt, sondern unendlich sein wie der Gott, den sie verkündet. Ihre Sonne wird ohne Unterschied über den Nachfolgern von Krishna wie über den Anhängern Christi, über Heiligen wie Sündern leuchten. Sie wird weder brahmanisch noch buddhistisch, weder christlich noch mohammedanisch sein, sondern die Quintessenz aller Religionen enthalten und eine unabsehbare Entwicklungsmöglichkeit eröffnen. Ihre Universalität wird alle menschlichen Wesen umfassen – vom unterentwickelten Wilden bis zum Menschen der höchsten Evolutionsstufe…

Weder Intoleranz noch Verfolgung Andersdenkender werden in ihr Platz finden, denn sie wird die latente Göttlichkeit in jedem Menschenwesen anerkennen. Und ihr einziges Ziel wird es sein, der Menschheit bei der Verwirklichung ihrer wahren göttlichen Natur zu helfen.”

Der Weg zu einem integralen Bewusstsein – Marina Stachowiak

Literatur:

  1. https://integrale-politik.ch/corona/
  2. https://www.integralesforum.org/medien/jean-gebser/5036-durch-die-welt-sehen-jean-gebser-und-das-integrale-bewusstsein
  3. Yogananda, Paramahansa: Autobiographie eines Yogi, 7. Ausgabe 1971, Otto Wilhelm Barth-Verlag, S. 158 ff.
  4. Starkl, Reinhard: Naturwissenschaft und Glaubenslehren, 2000, VAP Preußisch Oldendorf, S. 238
  5. Alexander, Eben: Blick in die Ewigkeit, Ansata-Verlag 2013
  6. Meckelburg, Ernst: Der Überraum – Expeditionen in das Unfassbare, Hermann Bauer Verlag 1978, S. 162f.
  7. Starkl, S. 297

Buchempfehlungen

Auf dem Weg in das Raumenergiezeitalter

Auf dem Weg in das Raumenergiezeitalter

Weitgehend unbemerkt von der Weltöffentlichkeit bahnt sich eine Revolution an: Platonischer Körper neutralisiert radioaktive Strahlung – Kalte statt Heiße Fusion – autonom laufende Magnetmotoren für den Heimbetrieb – Kristallbatterie als Dauerstromquelle – Autonomer Hydraulischer Energiegenerator für die Industrie: Das sind nur einige der Geräte, die in diesem Buch vorgestellt werden.

 

Die grosse Transformation

Die grosse Transformation

Dieses Buch lädt den Leser ein, an der “großen Transformation” teilzunehmen, die Thema des Kongresses vom 2.-4. Oktober 2020 in Stuttgart war. Die große Transformation in der Technik entwickelt sich in Richtung Raumenergie-Technologien. Die Kongress DVDs (3 Stk., ca. 15 Std. Fachvorträge) hier im Shop oder auf Anfrage erhältlich.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.