LENR Teil 2 – LENR Cars Game Changer der Zukunft

Atomare Transmutation, die dritte Art der Kernreaktion. LENR Cars weiß wie es geht.

LENR Teil 2 – LENR Cars Game Changer der Zukunft

LENR Cars startet mit Visionen der Zukunft.

Nicolas Chauvin Firma LENR-Cars Schweiz
Bildrechte LENR-Cars.com

Die Firma LENR Cars ist neben Andrea Rossi, dem italienischen Erfinder des E-CAT, möglicherweise der nächste Game Changer in Europa. Die Firma will vor allem Kraftfahrzeuge, Schienenfahrzeuge und Flugzeuge mit der neuen LENR Technik bewegen. Umweltfreundlich und billig soll der Kraftstoff sein und vor allem aus atomarer Energie gewonnen werden. Nicht einmal eine gefährliche Strahlung geht von LENR aus. Bereits im Jahre 2013 erteilten die USA Nicolas Chauvin, dem CEO von LENR Cars ein Patent. Nicolas Chauvin ist Master of Science in Robotic Engineering und stammt aus der Schweiz. Das geht anders – Blog für Freie Energie stellt hier exclusiv einen Fachvortrag aus dem Jahr 2016 vor.

Was die Schweizer Firma will.

LENR Cars E-Cat 20kw im Tesla Auto
Bildrechte LENR-Cars.com

Planen, entwickeln und beraten. LENR ist noch nicht wirklich in dem öffentlichen Bewusstsein angekommen und sehr wahrscheinlich auch noch nicht in den Lehrbüchern der etablierten Wissenschaft. LENR Cars prescht also ein wenig vor, wenn sie von LENR AUTOS sprechen und ihrer sauberen Energieerzeugungslösung präsentieren. Das in der Schweiz ansässiges Unternehmen, will mobile Stromerzeuger auf Basis der LENR-Technologie entwickelt, um Elektrofahrzeuge anzutreiben oder um normale Fahrzeuge mit Wärme und Strom zu versorgen.

Kostengünstig und sauber.

LENR Cell
Bildrechte LENR-Cars

Auf der Homepage ist zu lesen, dass ihre LENR-Generatoren eine kostengünstige, sichere und saubere Möglichkeit zur Erzeugung und Speicherung von Energie mit hoher Kapazität bieten. Dabei entwickelt LENR Cars eine zum Patent angemeldete Technologie zur Herstellung mobiler elektrischer Generatoren aus LENR-Reaktionen. Derartige Stromgeneratoren könnten ein Elektroauto pro Aufladung für mehr als 30’000 km antreiben.

LENR Produkte

LENR-Cars
Bildrechte LENR-Cars.com

In Zusammenarbeit mit Partnern entwickelt das Forschungs- und Entwicklungsteam von LENR Cars Schlüsselkompetenzen in den folgenden Technologien: LENR-Generatoren, Thermoelektrische Umwandlungssysteme und Hocheffiziente Wärmetauscher. Durch die Kombination dieser drei Technologien ist es möglich, kompakte und mobile Stromerzeuger herzustellen, die letztendlich Li-Ionen-Batterien oder Standard-Brennstoffzellen ersetzen könnten. Ihre LENR-Stromaggregate können in Kürze emissionsfreie Fahrzeuge wie Elektroautos, Züge, Boote und Elektroflugzeuge antreiben.

Wie geht LENR?

Fleischmann und Pons
Fleischmann und Pons

Celani GS CellLENR oder Low Energy Nuclear Reaction ist eine dritte Art von Kernreaktion (zusammen mit Spaltung und Fusion), die auf atomaren Transmutationen basiert und 1989 von den Wissenschaftlern Martin Fleischmann und Stanley Pons entdeckt wurde. Früher hieß es “Cold Fusion”. LENR deckt einen größeren Bereich von Experimenten und Anwendungen ab als die Kaltfusion, obwohl dies der am häufigsten verwendete Name für die Charakterisierung dieser Reaktionen bleiben könnte. LENR wurde auch als LANR, Fleischmann / Pons-Effekt, Anomaler Wärmeeffekt, Quantenfusion, CECR, LENT bezeichnet.

Sehr hohe Leistungsdichte.

hohe Energiedichte bei LENREs hat sich gezeigt, dass LENR weitaus stärker ist als jede bekannte chemische Reaktion und bis zu 20.000.000 Mal so hoch ist wie die Leistungsdichte heutiger Verbrennungsenergieprozesse. Die LENR-Technologie kann mehrere Monate lang kontinuierlich große Mengen an Wärme in einem kleinen Reaktor erzeugen, wobei geringe Mengen kostengünstigen Brennstoffs verwendet werden und keine Treibhausgase wie CO2, schädliche Atommülls oder gefährliche Strahlung erzeugt werden.

Es ist eine äußerst saubere und sichere Art der Energieerzeugung.

Die jüngsten Entwicklungen bei LENR haben seit den ersten Experimenten im Jahr 1989, bei denen Palladium- und Deuterium-Elektrolyse eingesetzt wurden, zu einem starken Anstieg der nachhaltigen Leistungssteigerung geführt. Neuere LENR-Reaktoren verwenden aufbereitetes Nickel- und Wasserstoffgas, um höhere Leistungszuwächse zu erzielen, die sich anscheinend dem Niveau der kommerziellen Stromerzeugung nähern.

Weitere Informationen zu LENR finden Sie auf u. a. auf diesen LENR-Websites. https://coldreaction.net/ und https://hydrofusion.com/ und natürlich auch hier im Blog LENR Teil 1 – Revolutionäre Energietechnologie der Zukunft und ein PDF-Dokument zu einem Airbus-Patent für einen LENR-Reaktor.

Vortrag von Nicolas Chauvin im Video:
LENR Teil 2 – LENR Cars Game Changer der Zukunft

Buchempfehlungen im Shop:

Energy Harvesting - Energie aus der UmgebungEnergy Harvesting – Energie aus der Umgebung

Mit dem Untertitel „Die Zukunft autarker Energiesysteme“ wird deutlich gemacht, dass Energie künftig primär dezentral zur Verfügung stehen wird.
Autor: Adolf & Inge Schneider, Achmed Khammas

 

 

Quantenäther - Die Raumenergie wird nutzbar

Quantenäther – Die Raumenergie wird nutzbar

Der Autor stellt Energiewandlungsverfahren aus Quellen vor, die von der Schulphysik noch kaum akzeptiert sind. Neben bekannteren Konzepten werden auch bisher relativ unbekannte vorgestellt, wie der hydrostatische Energiekonverter, der Grüter-Blasius- und der Lehnert-Konverter, die Wasserpumpe von Joe Spiteri-Sargent, der Magnetmotor von Kohei Minato, Energie aus Zeolithen, BlackLight Power, Kalte Fusion/ LENR, Reid-Kristallzelle, die Nanorekombinationsbatterie CWE, N-G-Treibstoffsparstift usw. Es finden sich auch erstmals fachlich kompetente Informationen zum STEHO-Resonanzverstärker und dessen Funktion.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*